Der Verein Türöffner

Geschichte Verein Türöffner

Seit 2009 existiert unter dem Namen “Jugendwerkstatt Türöffner Work and Box” eine Einzelfirma von Herrn Adrian Häggi in Wildegg/AG, in der das oben beschriebene Ausbildungsprogramm umgesetzt wird.

Der Start des Türöffners ist erfolgreich verlaufen. Mit der Vereinsgründung (im Mai 2011) wurde das Projekt in eine breit abgestützte vereinsrechtliche Trägerschaft überführt.

Erreicht wurde, wie geplant, die nahtlose Weiterführung des bestehenden, bewährten Betriebs und Programmkonzepts unter der Leitung von Adrian Häggi, eine nachhaltige und transparente Finanzierung, eine Erweiterung des Kernteams und eine Gewinnung von zusätzlichen fachlichen Kompetenzen.

Garantiert wird damit der Fortbestand der Idee und des Angebots, sollte sich Türöffner Gründer Adrian Häggi einmal entscheiden, seine Leitungsfunktion aufzugeben.

Die Rechtsform des Vereins bietet überdies die Chance, einen möglichst grossen Kreis von Personen, Firmen und Institutionen für eine finanzielle und ideelle Unterstützung des Projektes zu begeistern.

Bis heute besteht der Verein in seiner Struktur gefestigt.


Struktur Verein Türöffner

Der Verein verfügt über eine schlanke Struktur. Sie umfasst nur wenige, stimmberechtigte Mitglieder.

Dies erleichtert das Zusammenspiel zwischen strategischer und operativer Führung im Sinne einer klar definierten Corporate Governance. Bewusst soll hingegen der Kreis der Gönner breit gefasst werden, um es sei hier wiederholt, einen möglichst grossen Kreis von Personen, Firmen und Institutionen für eine Unterstützung von Türöffner gewinnen zu können. Diese Struktur ist in den Statuten festgehalten

Finanzierung / Nachweis der Subsidiarität

Der Verein „Türöffner – Work and Box“ finanziert sich hauptsächlich aus den Tagessätzen, die von der öffentlichen Hand pro betreutem Jugendlichen entrichtet werden, allfälligen Einnahmen aus Arbeitseinsätzen sowie aus freiwilligen Zuwendungen, Spenden und Sachleistungen von verschiedenen Unternehmen, Organisationen und Einzelpersonen. Diese Einnahmen allein genügen nicht, um dem Betrieb von Türöffner vollumfänglich zu finanzieren und langfristig zu sichern. Es braucht jährlich zusätzliche, wiederkehrende Gönnerbeiträge.